28August
2019

Endlich angekommen

Endlich... Dieses Wort explodiert gerade fast in meinem Kopf. Völlig ausgelaugt liege ich im Bett des Hotels und stehe kurz davor die Augen zu schließen. Eine Anreise von über 24 Stunden liegt hinter mir, in denen ich mich von Sonsbeck nach Guangzhou bewegt habe. Nach typisch deutschem Essen (Weißwürste mit Brezel) bei Käfer, inkl. Glückskäfergläser, stand mir einer der schwierigsten Momente des Auslandssemesters bevor: die Verabschiedung. Nachdem diese schweren Herzens über die Bühne gebracht wurde, flog ich von Frankfurt nach Doha und anschließend weiter nach Guangzhou. Zwar wurde aufgrund der Klimaanlage im zweiten Flug das Gefühl erzeugt man sei in Sibirien, ansonsten verlief alles ohne Probleme, sodass ich gegen 15:15 (chinesischer Zeit) gelandet bin. Der Flug über Guangzhou ermöglichte bereits einen sehr faszinierenden Überblick über die Stadt, welche man selbst im Flugzeug nicht vollkommen überblicken konnte.

Nach einer etwas länger dauernden Einreise, stellte sich der Versuch das Hotel zu finden, etwas schwieriger als gedacht heraus. Doch mit einer Menge Geduld saß ich nach einer Stunde im Bus auf dem Weg Richtung Hotel. Ein Taxifahrer brachte mich dann das letzte Stück, sodass ich gegen ca. 20:00 das Hotel erreichte. Von der langen Reise war ich so erschöpft, dass ich nur noch in mein Bett fallen wollte. Doch auch mein Magen kündigte seine Ansprüche an, weshalb ich mich noch auf die Suche nach etwas Essbaren gemacht habe. Ein Restaurant finden stellte sich nicht als Problem heraus, die Essensbestellung aufgrund der nicht englischen Speisekarte schon eher. So ließ ich meine Augen entscheiden und bestellte ein einfaches Nudelgericht, welches schmackhaft aussah. Zu essen bekam ich Nudeln mit Sayasprossen und Pak Choi, welche jedoch eine so hohe Vielzahl von Chilliflocken enthielt, dass das Gericht bei uns in Deutschland wohl eher mit 2-3 Chillichoten auf der Karte gekennzeichnet gewesen wäre. laughing

Mit vollem Magen, voller neuer Eindrücke und todmüde ging es dann ins Bett um möglichst frisch in den neuen Tag starten zu können.